Bonnie” — unsere außergewöhnliche Gefährtin

Als Reiseberatung, die sich auf Kreuzflüge und Individualreisen spezialisiert hat besteht unsere Passion darin, für unsere Kunden Reiseziele und Erlebnisse zu entdecken, die fernab jeglichen Mainstreams liegen.

previous arrow
next arrow
Slider

Als Reiseberatung, die sich auf Kreuzflüge und Individualreisen spezialisiert hat besteht unsere Passion darin, für unsere Kunden Reiseziele und Erlebnisse zu entdecken, die fernab jeglichen Mainstreams liegen. Unsere Bonnie unterstützt uns hierbei als Lastentier und schnelles Transportmittel gleichermaßen, ermöglicht Sie uns einzigartige, weitauseinander liegende Hideaways aus der Luft zu entdecken und einer mehr als 150 kg schwere Explorationsausrüstung zu transportieren.”

Mallorca, Paris, Wien, London, Barcelona — die schönsten Orte Europas nonstop zeitsparend bereisen

Es ist nahe­zu unvor­stell­bar — die Beech­craft Bonan­za wird seit etwa 70 Jah­ren von der Beech Air­craft Cor­po­ra­ti­on als Rei­se- und Geschäfts­flug­zeug pro­du­ziert. Sie ist damit das Flug­zeug mit der längs­ten Seri­en­pro­duk­ti­on. Mit mehr als 17.000 Exem­pla­ren ist sie auch eines der am meis­ten gebau­ten Flug­zeu­ge.

Was macht die­ses Flug­zeug so beson­ders?
Zum einen ist es sei­ne Robust­heit, zum ande­ren sei­ne Ele­ganz und Geschwin­dig­keit. Pilo­ten, die die “Bon­nie” ein­mal geflo­gen sind, ver­fal­len ihr hoff­nungs­los. Und das nicht nur ob ihrer wun­der­schö­nen Lini­en­füh­rung, son­dern ins­be­son­de­re wegen ihrer nahe­zu ein­zig­ar­ti­gen Flug­leis­tun­gen und Flug­ei­gen­schaf­ten. Mit einer Rei­se­ge­schwin­dig­keit von ca. 330 km/h sind non­stop Flü­ge, z.B. nach Mal­lor­ca, in guten 4 Stun­den mög­lich — Paris, Wien, Lon­don sind nur gute 2 Stun­den ent­fernt.
Anders als im Lini­en­flug­zeug ermög­licht ein Motor­flug­zeug die voll­kom­men indi­vi­du­el­le Pla­nung und Durch­füh­rung der Flü­ge — außer­dem kön­nen statt der übli­chen 20 kg Gepäck mehr als 150 kg mit­ge­nom­men wer­den. Ein der­ar­tig ein­ge­setz­tes Motor­flug­zeug, betrie­ben nach Instru­men­ten­flug­re­geln, bie­tet nahe­zu wäh­rend des gesam­ten Jah­res ein abso­lut zuver­läs­si­ges, schnel­les und kun­den­ori­en­tier­tes Trans­port­mit­tel.

Beechcraft Bonanza F33A (liebevoll “Bonnie” genannt): DAS Ausnahmeflugzeug seit der 1950er Jahre

Die Bon­nie ist nicht nur das per­fek­te Rei­se­flug­zeug, son­dern auch in jed­we­der Hin­sicht DAS Aus­nah­me­flug­zeug.
Jah­re­lang setz­te die Luft­han­sa die­sen Typ als Trai­ner für die Aus­bil­dung ange­hen­der Pilo­ten in den USA ein — falls Sie also häu­fig mit den “gro­ßen” Flug­zeu­gen unter­wegs sind ist es nicht unwahr­schein­lich, dass der Pilot sei­ne Pilo­ten­kar­rie­re auf der Bon­nie begon­nen hat.

Abso­lut außer­ge­wöhn­li­che Welt­re­kord-Flü­ge unter­na­hem Die­ter Schmitt in den 1970er Jah­ren mit der Bon­nie, vor allem der F33A (unser Flug­zeug) und V35B (mit soge­nann­tem V-Leit­werk — ein­fach wun­der­schön). So ent­schied er sich bei der Wahl eines geeig­ne­ten Motor­flug­zeu­ges für die in der Nacht statt­fin­den­den Non-Stop Trans­at­lan­tik­flü­ge (mehr als 8.000 km über den offe­ne Atlan­tik) ganz bewusst für die Bon­nie — robust, ver­läss­lich, schnell und effi­zi­ent — das waren die für ihn rele­van­ten Aus­wahl­kri­te­ri­en.

Besat­zung 1 / 2
Pas­sa­gie­re 4
Antriebs­art 1 Kol­ben­mo­tor
Trieb­werks­typ Con­ti­nen­tal IO-520-BB
Leis­tung 213 kW 285 hp
Geschwin­dig­keit 339 km/h 183 kts
211 mph
Dienst­gip­fel­hö­he 5.486 m 18.000 ft
Reich­wei­te 1.648 km 890 NM
1.024 mi.
Leer­ge­wicht 955 kg 2.105 lbs
max. Start­mas­se 1.542 kg 3.400 lbs
Spann­wei­te 10,21 m 33 ft 6 in
Trag­flü­gel­flä­che 16,8 m² 181 ft²
Län­ge 8,05 m 26 ft 5 in
Höhe 2,31 m 7 ft 7 in
Erst­flug 22.12.1945
Gesamt­pro­duk­ti­on >15000

Bonnie” — Arbeitstier für Explorationsreisen: Mountainbike, Rennrad und 150 kg Expeditionsequipment

Als Rei­se­be­ra­tung, die sich auf Kreuz­flü­ge und Indi­vi­du­al­rei­sen spe­zia­li­siert hat besteht unse­re Pas­si­on dar­in, für unse­re Kun­den Rei­se­zie­le und Erleb­nis­se zu ent­de­cken, die fern­ab jeg­li­chen Main­streams lie­gen. Neben unse­rem aus­ge­präg­ten Ser­vice-Gedan­ken schät­zen unse­re Kun­den vor allem unse­re detail­lier­te und in die Tie­fe gehen­de Bera­tungs­leis­tung. Uns ist es ein Anlie­gen, unse­re Kun­den immer wie­der mit neu­ar­ti­gen Geheim­tipps zu über­ra­schen – ein­sa­me Buch­ten zu ent­de­cken, ein­zig­ar­ti­ge Land­schaf­ten zu erkun­den und die­se Hidea­ways im Rah­men der Bera­tung ein­flie­ßen zu las­sen.
Wenn wir unse­re Explo­ra­ti­ons­rei­sen unter­neh­men, tun wir dies akri­bisch mit einer mona­te­lang dau­ern­den Vor­aus­pla­nung bis ins kleins­te Detail, unser Flug­zeug voll­ge­packt mit Spe­zi­al-Equip­ment.
Wann immer mög­lich ver­mei­den wir es, Ziel­ge­bie­te mit dem Auto zu erkun­den. Für uns ist wich­tig, die Ziel­des­ti­na­ti­on zu erspü­ren. Daher ver­schaf­fen wir uns vom Ziel­are­al zunächst aus der Vogel­per­spek­ti­ve einen Über­blick und erhal­ten so ers­te Ein­drü­cke über mög­li­che Traum­strän­de oder abge­le­ge­ne Geheim­tipps. Anschlie­ßend erkun­den wir die Gegend zu Fuß oder mit den Moun­tain­bikes inten­siv und gelan­gen so zu ver­wun­sche­nen Orten, die man per Rei­se­lei­tung oder Auto nie zu Gesicht bekä­me. Unser Flug­zeug ist dabei Las­ten­tier (> 150 kg Explo­ra­ti­ons­ge­päck) und zeit­spa­ren­des Trans­port­mit­tel zugleich — es ermög­licht uns Ziel­des­ti­na­tio­nen inner­halb weni­ger Wochen der­art detail­liert zu berei­sen — ein Erfah­rungs­schatz, den ande­re Kol­le­gen erst nach meh­re­ren Jahr­zehn­te­nen auf­ge­baut haben wer­den.

Ein Flugzeug, das 75 Jahre nach seiner Konstruktion noch mit den modernsten Neuentwürfen mitkommt und diese in einigen Performance-Parametern sogar übertrifft, ist schon bemerkenswert.“

~ Jan Brill (Pilot und Flugzeug)

CONNECT WITH US

Translate »